Kastrationsaktion obdachloser freilebender Katzen

kastration_1_813px16.01.2018

(v) Initiiert von der Landesbeauftragten für Tierschutz in Niedersachsen findet in der Zeit vom 15.01.2018 bis 15.03.20018 eine niedersachsenweite Kastrationsaktion statt.

Dank dieses Engagements wird die Kastration, Kennzeichnung mittels Transponder und Registrierung von rund 2.600 obdachlosen freilebenden Katzen und Katern ermöglicht, denen kein/e BesitzerIn beziehungsweise HalterIn zugeordnet werden kann.

Die Kastration konzentriert sich ausschließlich auf diese Zielgruppe !

Teilnehmen dürfen Tierschutzvereine, Tierheime und Privatpersonen, die Futterstellen freilebender Katzen betreuen.

Ablauf:

o Bitte vereinbaren Sie mit der Tierarztpraxis einen
Termin, damit diese sich entsprechend vorbereiten
kann.

o Sie erscheinen mit der/den eingefangenen
Katze/n in der Praxis.

o Fangdatum & -ort, Mittelverfügbarkeit sowie weitere
Daten werden von der Praxis überprüft sowie erfasst.

o Sie weisen sich in der Tierarztpraxis mit Personal-
ausweis aus und/oder legen eine Betriebserlaubnis
des Tierheims oder/und Gemeinnützigkeitsausweis
des/der Tierschutzvereins/e vor.

o Sie holen nach der Operation und Kennzeich-
nung die Katze(n) ab und übernehmen die
Nachpflege bis es der Gesundheitszustand wieder
zulässt, sie an ihrem angestammten Ort frei zu
lassen

o Wenn eine Vermittlung aufgrund des Verhaltens
der Katze erfolgreich erscheint, kann auch diese
Möglichkeit gewählt werden

o Die Tierarztpraxis übernimmt die gesamte
Abrechnung der Kosten mit der Tierärztekammer
Sie haben damit nichts weiter zu tun

Auch der Tierschutzverein Osterode beteiligt sich an dieser wichtigen Aktion.

Hier übernimmt Petra Behnke die Koordination. Frau Behnke ist per Email behnke1@gmx.de oder per Telefon 0160/96736957 zu erreichen. Bitte nehmen Sie Kontakt mit ihr auf, teilen ihr entsprechende Stellen mit, an denen sich obdachlose freilebende Katzen oder Kater aufhalten, und sprechen Sie das weitere Verfahren mit ihr ab.